Firmung

Firmung - wieso ? Was "passiert" da ? Welche Bedeutung hat die Firmung für mein Leben ?
Jede Gesellschaft, jede Kultur, jede Religion nimmt den Übergang vom Kindsein zum Erwachsenwerden wahr und ernst. Das ist einer der Gründe, warum die Gemeinschaft der Kirche an diesem Übergang das Sakrament der Firmung feiert.

Jungen Menschen soll für den Weg des Erwachsenwerdens und der Selbständigkeit die Hilfe des Glaubens mitgegeben werden: Der Heilige Geist.
Die Botschaft der Firmung ist, dass die Gaben des Heiligen Geistes den Heranwachsenden Orientierung schenken in der Sinnsuche. Sie verhelfen zu Selbstbewusstsein und Stärke, unterstützen die Entwicklung ihrer Persönlichkeit und vermitteln ein vernünftiges und vertrauensvolles Menschen- und Gottesbild.

Was in der Bibel an Pfingsten geschehen ist, ereignet sich auch im Sakrament der Firmung. Die Zeichen und Worte der Firmspendung bringen zum Ausdruck: Jetzt handelt Gott. Er schenkt seinen Heiligen Geist. Er gibt ihn allen, die darauf warten und sich danach sehnen. Wie Jesus für die Seinen um die Gabe des Heiligen Geistes gebetet hat, so betet die Gemeinschaft der Gläubigen für den Firmling. Die Firmung ist somit auch ein nachgeholtes, freiwilliges Ja zur Taufe.

Die Firmung findet normalerweise innerhalb der Heiligen Messe statt. Sie wird von einem Bischof ("erstberufener Spender") oder einem besonders beauftragten Priester gespendet. Die Feier der Firmung beginnt mit einem Eröffnungsgebet und der Erneuerung des Taufversprechens durch die Firmlinge. Anschließend breitet der Firmspender die Hände über dem Firmling aus und betet für die Herabkunft des Heiligen Geistes. Dann legt er die rechte Hand auf den Kopf des Firmlings und zeichnet ihm mit Chrisam, einem geweihten Salböl, ein Kreuz auf die Stirn. Er spricht dazu: "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist."
Während der Firmung legt der Firmpate als Zeichen seiner Unterstützung seine Hand auf die rechte Schulter des Firmlings. Es folgen ein abschließendes Gebet und der Segen sowie anschließend die Feier der Eucharistie.

In unserer Pfarrei wird das Sakrament der Firmung alle zwei Jahre gespendet. Dazu werden die katholischen Jugendlichen in der 7./8. Klasse von der Pfarrei angeschrieben und zur Firmvorbereitung eingeladen. Sollte ein Jugendlicher im entsprechenden Alter keine Einladung bekommen haben, bitten wir um eine Meldung im Pfarrbüro.

.