25 Jahre Friedensrosenkranz in St. Gabriel

Im Rosenkranzmonat Oktober haben wir vor kurzem ein Jubiläum am 11. Oktober nachgefeiert. Seit nunmehr 25 Jahren gibt es einen Kreis von Rosenkranzbeterinnen die jeden Donnerstag einen extra Rosenkranz für den Frieden auf der Welt, für die Kranken und unsere Pfarrei beten.

Wie kam es dazu?

Von Fr. Wietzorek, habe ich erfahren, dass ein paar Frauen eine Wallfahrt nach Medjugorje gemacht haben und sich später regelmäßig zum gemeinsamen Rosenkranzgebet zunächst am Montag in St. Bonifaz und am Donnerstag in   St. Anna getroffen haben.

1987 entstand dann die Idee - Könnten wir nicht auch den Friedensrosenkranz regelmäßig in St. Gabriel beten ?

Als Pater Nedilko  Sabić gefragt wurde, ob dies möglich wäre, war er sofort damit einverstanden. Die Rosenkranzgruppe trifft sich immer am Donnerstag nach der Hl. Messe. Gegründet wurde sie von Fr. Wietzorek, Fr.Steiger, Fr. Merz, Fr. Stalllechner, Fr. Schafstadler,  später kamen noch Fr. Eckert, Fr. Matzner, Fr. Weber, Fr. Bremm, Fr. Kohlschmid, Fr. Trinkl Fr. Utz, Familie Hofmann und Fr. Wünsch hinzu.

In den 25 Jahren sind schon einige treue Rosenkranzbeterinnen verstorben (Fr. Stallechner, Fr. Steiger, Fr. Koch, Fr. Kausch, Fr. Neuser, Fr. Ableitner und Hr. Mundigl), ihrer wird immer in einem Gottesdienst gedacht. Durch Alter und Krankheit ist der Gebetskreis kleiner geworden. Über weitere Mitbeter und Gäste freuen sie sich immer.

Herzlich sind Sie mit eingeladen zum Rosenkranzgebet für den Frieden. Hierzu wird extra eine Kerze angezündet. Die Leitung des Rosenkranzkreises hat Fr. Wietzorek übernommen, sollte sie verhindert sein, dann übernimmt die Leitung Fr. Bremm.  Ihnen auch herzlichen Dank für das Gespräch. Sie teilten auch mit, dass nicht  immer die bekannten Rosenkranzgesätze gebetet werden. So wird am 1. Donnerstag im Monat der Priesterrosenkranz gebetet, am 2. Donnerstag der Rosenkranz zu Maria Immaculata, am 3. Donnerstag der Rosenkranz zum Hl. Josef und am 4. Donnerstag im Monat der Rosenkranz zum Hl. Geist. „ Manchmal trifft ein 5. Donnerstag, dann beten wir die lehrreichen Geheimnisse: Jesus, der uns zur Buße und Umkehr ruft;  Jesus, der uns die Liebe Gottes verkündet; Jesus, der uns Beten lehrt; Jesus, der uns zur Gottes- und Nächstenliebe ruft; Jesus, der uns zur ewigen Freude führt. „

Unseren treuen Rosenkranzbeterinnen ein ganz herzliches Vergelt`s Gott für beständiges, treues Gebet für den Frieden in der Welt und für unsere Gemeinde - die um vieles ärmer wäre ohne diese Gebetsgemeinschaft.

 Barbara Ploch