Seelsorger der Pfarrei St. Gabriel

Pfarrvikar P. Edvard Sokol

Ich grüße Sie alle mit dem Franziskaner-Gruß „Pax et Bonum“!Pater Edvard Sokol 13102019

Ich möchte mich kurz bei Ihnen vorstellen. Ich finde es immer schwierig, mich selber vorzustellen. Ich bin der neue Pfarrvikar im Pfarrverband St. Gabriel /Hl. Blut und der neue Guardian von St. Gabriel. Mein Name ist P. Edvard Sokol, und ich gehöre der Franziskaner- Provinz des Allerheiligsten Erlösers in Split/Kroatien an.
Geboren und aufgewachsen bin ich in Berlin und als junger Erwachsener bin ich in Kroatien in den Orden eingetreten. Meine Eltern sind vor fast 50 Jahren als Gastarbeiter nach Berlin gekommen. Es sollte vorübergehend sein, aber es wurde doch länger. So habe ich zwei Heimatländer, Kroatien und Deutschland.
Das Leben im Orden hat mich geprägt. Besser gesagt, der Geist des Franziskus hat mich im Laufe der Jahre geprägt.
Der Hl. Franziskus hat in jedem Menschen das Abbild Jesu gesehen. Er hat in jedem Menschen das Gute gesehen. Er hatte keine Vorurteile. Mit diesem Motiv möchte ich auch meine neue Stelle im Pfarrverband St. Gabriel/ Hl. Blut antreten. Ich beginne meinen Dienst ohne Vorurteile und in jedem von Euch sehe ich als Allererstes das Gute. Ich sehe in Euch ein Abbild Jesu Christi.
Der Hl. Franziskus hat mich auch in anderer Hinsicht sehr geprägt. Die Eucharistie und generell die Sakramente haben einen wichtigen Stellenwert in meinem priesterlichen Leben. Das wird mir auch die Kraft geben, zumindest werde ich es immer versuchen, ein Seelsorger zu sein, der immer für Euch da sein wird, für die ganz Jungen, aber auch für die Älteren. Eigentlich für Alle! Der Heilige aus Assisi hat immer versucht, den Menschen Jesus näher zu bringen, das Gleiche werde ich auch versuchen.
Der Hl. Franziskus hat mir beigebracht, die kleinen Dinge des Lebens schätzen zu lernen. So mag ich auch die Natur. Ich mag es, Fahrrad zu fahren, ich mag es, die Natur zu genießen, aber besonders liebe ich das Meer.
All das ist nur möglich, weil ich den Ruf Jesu gehört habe und dem Ruf nachgegangen bin. Ich hoffe, daß wir eine schöne Zeit haben werden.

Pax et Bonum
P. Edvard Sokol


Pfarrvikar P. Ante Ivan Rozić

Ante RozicSeit 01.10.2016 bin ich als Pfarrvikar der Gemeinde St. Gabriel angewiesen und freue mich Ihnen kurz vorzustellen zu dürfen.

Ich bin Pater Ante Ivan Rozić (zu deutsch: Antonius Johannes), Franziskaner-Observant, 31 Jahre alt, in Stuttgart geboren und in einer sechsköpfigen Familie aufgewachsen. Mein Noviziat und Theologiestudium habe ich in Kroatien abgeschlossen. Im Juni 2011 wurde ich zum Priester geweiht. Mein seelsorgerischer Dienst wurde mir zuerst in der Kroatischen Katholischen Mission Berlin anvertraut, was für mich die erste Gemeinde war in der ich als Seelsorger dienen durfte. Zugleich half ich auch in der deutschen Gemeinde St. Sebastian in Berlin-Wedding aus.

Von September 2013 bis Oktober 2016 war ich Kurat (Seelsorger) in der Kroatischen Katholischen Gemeinde in München.

Der seelsorgerische Dienst in unserer heutigen bunten Gesellschaft trifft genau das, was unser Ordensgründer, der Hl. Franz von Assisi gesagt hat:

„ Das Kloster eines Franziskaners ist die ganze Welt!“

Zu diesem Kloster gehört jedes Gemeindemitglied und jeder kann hier ein Plätzchen für sich finden. Über eine Einladung zum persönlichen Besuch würde ich mich sehr freuen. Insofern eine Gespräch, persönliche Begegnung oder Krankenkommunion erwünscht ist rufen Sie bitte einfach kurz im Pfarrbüro (Tel.: 41 95 010) an.

Ich freue mich auf Ihre Einladung!

Ich hoffe zutiefst, dass wir alle dieses Kloster zusammen mitgestalten. Darauf freue ich mich sehr und verbleibe im Gruß des Hl. Franziskus: 

Friede und Heil - Pax et bonum!

P. Ante Ivan Rozić OFM, Pfarrvikar

 

Gemeindereferentin Barbara Ploch

StGabriel BlochIch bin verheiratet und habe 2 Töchter und einen Sohn. Nach der Schule studierte ich Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit an der Fachhochschule in der Preysingstraße. Meine ersten beruflichen Erfahrungen sammelte ich in einem Praktikum in St. Nikolaus, Rosenheim, und in der Pfarrei Christi Himmelfahrt in München. Im September 1985 begann ich meinen Dienst als Gemeindereferentin in München, St. Johann von Capistran, und arbeitete sieben Jahre mit Dekan Günther Naumann in der Pfarrseelsorge zusammen. Nach der Erziehungszeit nahm ich im Dezember 1999 in Teilzeit meinen Dienst in der Pfarrei St. Johann von Capistran unter der Leitung von Pfr. Brian McNeil wieder auf. Seit 1.9.2008 bin ich nun in St. Gabriel tätig. Meine Arbeitsschwerpunkte sind: die Kinder- und Familienpastoral, Religionsunterricht und Zusammenarbeit mit den Schulen, Sakramentenvorbereitung, Krankenbesuche, Ökumenischer Weltgebetstagsvorbereitung und anderes mehr.

Für meinen Dienst als Gemeindereferentin sind mir die Worte unserer Aussendungsfeier wichtig geworden:

„Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu geben, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt.“ (1.Petr. 3,15 )

Diese Worte verstehe ich nicht so, dass ich belehren möchte, sondern, dass ich mit Ihnen als Gemeinde unterwegs sein möchte, um gemeinsam Antworten auf Fragen unseres Lebens zu suchen.

Ich freue mich, mit Ihnen zusammenzuarbeiten und gemeinsam auf dem Weg des Glaubens mit dem Segen Gottes unterwegs zu sein.

Barbara Ploch